Jury #3

Shock Block

Christopher Büchele

 

wurde 1973 in München geboren und hat schon in der Grundschule Theaterstücke verfasst. Die spätere Liebe zu Film, Serien und dem geschriebenen Wort war also naheliegend. Nach seinem Studium in Geschichte und Politikwissenschaften war er als (Chef-) Redakteur für etliche Musik- und Entertainmentmagazine tätig, für die er sich auch regelmäßig auf Filmfestivals und – als Consultant für Filmverleiher – in Marketscreenings herumgetrieben hat. Seit 2012 ist er mit seiner Agentur tiptab GmbH als freier Redakteur, Autor und Berater selbstständig. In dieser Zeit hat er mit seinen Kollegen Pionierarbeit in Sachen digitales Publishing geleistet (das iPad-Magazin „it*s“) und als einer der Gründer ab 2015 u. a. das Münchner Seriencamp Festival mit auf den Weg gebracht. Gemeinsam mit seinem Kollegen Gerhard Maier kann man ihn außerdem regelmäßig über Serien (und Filme) schwadronieren hören. Den Podcast „Sehr Sehr Serien“ gibt es bei allen gut sortierten Podcast-Anbietern.

Daniel Vogelmann

 

arbeitet als Regisseur und Drehbuchautor in München. Dort studierte er auch Regie an der HFF. Noch während des Studiums wurde sein Horrorfilm „Welk“ weltweit mehrfach ausgezeichnet, u.a. hier in Landshut – mit dem allerersten Deadline Award. Darauf ist er mächtig stolz.

2017 machte Daniel seinen Abschluss mit „Hard Way“, einer rasanten Mischung aus Actionfilm und Musical, die bei den First Steps Awards nominiert wurde, auf über 60 Festivals lief und zahlreiche Preise gewann.

Seit seinem Abschluss führt Daniel Regie bei einem Haufen – meistens lustiger – Werbespots für Kunden wie McDonald’s, MediaMarkt und Kosmos. Außerdem schreibt und entwickelt er Filme und Serien für das ZDF, Ufa Fiction, Rat Pack u.a.

Daniels zweite große Leidenschaft ist die Musik. Mit seiner Band „The Exploding Voids“ machte er z.B. den Titelsong der hochgelobten BR-Serie „Hindafing“.

Michael Wolf

 

hat Regie an der Hochschule für Fernsehen und Film in München studiert. Seine Filme waren auf zahlreichen nationalen und internationalen Festivals zu sehen. Als freischaffender Filmemacher arbeitet er vor allem in der Postproduktion, unter anderem bei der Embassy of Dreams, der Heimatfilm, der BerghausWöbke Filmproduktion sowie der Hager Moss Film. Regelmäßig gibt er Workshops, Seminare und hält Vorträge, unter anderem an der Hochschule für Fernsehen und Film, der Macromedia, beim Schweizer Fernsehen und dem Goethe-Institut. In Zusammenarbeit mit der Kirch-Stiftung sowie der Bünemann-Stiftung bringt er mit altersgerechten Workshops auch Schulklassen das Kino in seiner ganzen Vielfalt näher.